Lindy Hop und Blues

Meine zwei absoluten Lieblingstänze!!! Wann werden sie deine?

 

Lindy Hop

Lindy Hop entstand in den 1930er-Jahren in den großen Ballsälen New Yorks zur Musik der Big Bands, die die Jazzmusik zur orchestralen Swing-Tanz-Musik weiterentwickelten. Eine besondere Bedeutung kommt dem größten, dem Savoy Ballroom in Harlem zu. Er war für alle Bevölkerungsschichten und Hautfarben offen, ein Schmelztiegel verschiedenster Tanzkulturen, in dem sich der Lindy Hop zu einer besonderen Attraktion entwickelte. Im Savoy Ballroom wurde mit dem Lindy Hop erstmalig ein Paartanz kreiert, der nicht auf vorgeschriebenen Schrittfolgen basierte, sondern allein von der Improvisation der Tänzer und Tänzerinnen lebte. Der Tanz schien geradezu revolutionär: (fast) alles war erlaubt – Hauptsache, die Paare bewegten sich im Takt der Musik. So konnte sich beim Lindy Hop die spielerische Bewegungsfantasie der Schwarzen mit typisch weißen Tanzelementen vermischen. In der 80er Jahren des letzten Jahrhunderts begann das Revival dieses Tanzes, welcher sich seither über alle Kontinente ausbreitet.

Als Gesellschaftstanz wird er vor allem zu zweit getanzt, wobei der Spaß an der Harmonie, dem Austausch von Bewegungsideen während des Tanzes und an der Musikinterpretation im Vordergrund steht.

Was mir ganz besonders gefällt, ist, dass es keine/n fixen Tanzpartner/in braucht, weil man eh alle zwei bis drei Tänze die Partner/in wechselt. Und weil es der Paartanz ist, welcher wohl am wenigsten enge Geschlechterrollen reproduziert. So tanze ich frisch und fröhlich mal als Leader, mal als Follower und habe mit allen Spass.

Lebensfreude pur!!!

 

Blues

Blues ist einer der ältesten afroamerikanischen Tänze. Er wird als Solo- und Partnertanz ausgeübt. Getragen von der Tiefe und der Vielfalt der Bluesmusik, der afroamerikanischen Geschichte und der Entwicklung der letzten hundert Jahre, begeistert der Blues Tanz immer mehr Menschen auf der ganzen Welt. In den letzten Jahren sind die Bluesszenen in Europa nur so aus dem Boden geschossen und die Qualität des Wissens um diesen Tanz hat kontinuierlich zugenommen. Luzern ist stolz darauf, zu den ersten Szenen in Europa gehört zu haben.